1. 1
  2. 2
39,90 € Gewicht 0.058 kg
28,90 € Gewicht 0.058 kg
29,90 € Gewicht 0.054 kg
19,90 € Gewicht 0.046 kg
29,90 € Gewicht 0.09 kg
24,95 € Gewicht 0.1 kg
11,90 € Gewicht 0.008 kg
59,90 € Gewicht 0.1 kg

-11%

Deerhunter "Sneaky" 3D Tarnanzug  - Fuchsjagd
13,90 € Gewicht 0.048 kg
11,90 € Gewicht 0.062 kg
23,90 € Gewicht 0.086 kg
39,95 € Gewicht 0.886 kg
149,95 € Gewicht 0.358 kg
12,95 € Gewicht 0.016 kg
149,95 € Gewicht 0.358 kg
59,95 € Gewicht 1.5 kg
49,95 € Gewicht 0.344 kg
29,95 € Gewicht 0.42 kg
  1. 1
  2. 2

Fuchsjagd – Tipps und Tricks für rote Räuber

Sei es zum Schutze des Niederwildes oder zur Gewinnung hervorragender Fuchsbälger:
Die Jagd auf Meister Reinicke ist wahnsinnig anspruchsvoll und spannend zugleich. So unterschiedlich die Gegebenheiten in den Revieren sind, so unterschiedlich sind auch die Bejagungsmöglichkeiten des Fuchses:

• Baujagd
• Fallenjagd
• Ansitz am Luderplatz
• Schneepirsch
Lockjagd
• Treibjagd

Das ist nur ein Teil der Möglichkeiten, die Roten Räuber zu überlisten.

Frühjahr/Sommer – Lockjagd auf Jungfüchse

Während der Fuchsjäger im Niederwildrevier bereits im Frühjahr am Bau auf Jungfüchse ansitzt, startet für die meisten Jäger die Jagd auf den Fuchs mit der Gras- und Getreideernte.

Der Ansitz auf Jungfüchse an geschnittenen Wiesen oder Stoppelfeldern, unterstützt durch den Fuchslocker oder die Hasenklage, ist in dieser Zeit das Mittel der Wahl.
Die noch unerfahrenen Jungfüchse reagieren gut auf das Locken und so lassen sich zu dieser Zeit beachtliche Strecken erzielen.

Wer nicht vom Hochsitz aus an diesen Flächen jagen kann, der setzt auf einen mobilen Tarnschirm und Tarnkleidung wie beispielsweise aus der Sitkagear Kollektion oder einen Überziehanzug von Deerhunter.

Gemeinsam erfolgreich sein – Jagd auf Füchse im Herbst

Der Herbst ist die Zeit der Treib- und Drückjagden. Die Wetter und Sichtverhältnisse sind oftmals zu schlecht für den Ansitz und die Füchse sind relativ heimlich zu dieser Zeit.

Auch Deckung ist noch genug vorhanden und so konzentriert sich der Jäger zu dieser Zeit auf die Gesellschaftsjagden.

Senftreiben oder das Abklappern interessanter Stellen im Wald bringen im Herbst/Frühwinter oft den erwünschten Erfolg und es lässt sich der ein oder andere Fuchs in seinem Tageseinstand überraschen.

Winter ist Fuchsjagdzeit

Der Winter ist die Zeit des Fuchsjägers. Schnee, Ranzzeit und geringe Vegetation lassen die Füchse sichtbar werden.

Die Lockjagd mit Fuchslocker und zur Ranzzeit mit Ranzlocker rückt in dieser Zeit wieder in den Vordergrund. Die Füchse sind in dieser Zeit sehr aktiv und suchen weite Flächen nach Nahrung und Partnern ab.

Auf schlaue Füchse mit dem Wackelhasen

Der Wackelhase gehört zur Jagdausrüstung eines jeden erfolgreichen Lockjägers. Schlaue Füchse reagieren häufig misstrauisch auf das Locken des Jägers. Sie umschlagen den Hochsitz, um Wind zu bekommen oder nähern sich nur kurz um direkt wieder das Weite zu suchen.

Mit einem Wackelhasen lässt sich neben dem akustischen auch ein optischer Reiz erzeugen. Dem Fuchs bietet sich damit ein interessantes Ziel am Boden und lenkt seine Aufmerksamkeit weg vom Jäger auf den Wackelhasen. Auf passender Entfernung vor dem Hochsitz platziert lässt sich damit so mancher Fuchs auf Schrotschussentfernung locken.

Pirsch auf Ranzfüchse - Schneetarnung

Bei Schnee lässt es sich außerdem hervorragend auf Füchse Pirschen. In der Ranz ist Meister Reinicke häufig noch bis spät in den Tag hinein unterwegs. Aber auch bei Vollmond lassen sich so in kurzer Zeit weite Flächen absuchen. Die richtige Tarnung ist hier natürlich Pflicht. Ein Schneetarnanzug wie der Seeland Polar isoliert Sie nicht nur perfekt gegen die Kälte. Ertarnt Sie auch perfekt in der schneebedeckten Landschaft.

Luderplatz – mit Fleiß zum Fuchs

Eine weitere, sehr erfolgreiche Methode ist die Jagd am Luderplatz. Kleine Futterbrocken werden in geeignetem Abstand vor dem Hochsitz vergraben und bei regelmäßiger Annahme nutzt man das Licht des Vollmondes für einen Ansitz.

Zu Beginn der Kirrphase wird zunächst in einem Abstand von einer Woche der Luderplatz bestückt. Sobald er angenommen ist, verkürzt man diesen Zeitraum, bis man täglich ein paar neue Brocken verteilt. So stellt man sicher, dass der Fuchs auch jeden Tag beim Luderplatz vorbeischaut und man am Tage des Ansitzes erfolgreich ist.

Man spricht nicht ohnehin von „Schlauen Füchsen“. Doch mit der richtigen Ausstattung und der richtigen Herangehensweise werden auch Sie erfolgreich sein.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben oder sich für eines der Produkte interessieren, kontaktieren Sie uns gerne.