Jagdausrüstung
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 14
49,95 € Gewicht 0.364 kg
24,95 € Gewicht 0.064 kg
32,90 € Gewicht 0.068 kg
16,50 € Gewicht 0.18 kg
24,90 € Gewicht 0.066 kg
34,90 € Gewicht 0.168 kg
19,90 € 26,53 €/kg
6,90 € Gewicht 0.1 kg
35,90 € 71,80 €/l
11,90 € Gewicht 0.058 kg
36,90 € Gewicht 0.168 kg
14,95 € Gewicht 0.012 kg
39,90 € Gewicht 0.194 kg
39,95 € Gewicht 0.084 kg
24,90 € Gewicht 0.084 kg
19,99 € Gewicht 0.102 kg
59,90 € Gewicht 0.084 kg
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. ...
  11. 14

Jagdausrüstung & Jagdzubehör: Alles für die Jagd

Die richtige Jagdausrüstung macht zwar keinen besseren Jäger, doch sie erleichtert die Jagd ungemein.

  • Zielstöcke zum Beispiel helfen dabei, einen sauberen Schuss anzutragen.
  • Ein umfangreiches Zerwirkset macht die Arbeit beim Zerlegen des Wildes deutlich angenehmer
  • und ein gut gepolsterter Gewehrriemen bringt spürbare Erleichterung beim Tragen des Jagdgewehrs.
Allerdings gilt:

„Die Jagdausrüstung soll den Jäger bei der Jagdausübung unterstützen, ihm aber die Jagd nicht abnehmen.“

Die Grundausrüstung: Jagdmesser, Fernglas und Jagdrucksack

Zur Grundausrüstung eines jeden Jägers gehört neben der Jagdwaffe natürlich das Jagdmesser, ein Fernglas sowie der Rucksack:

Ein gutes Jagdmesser ist für den Jäger unverzichtbar. Nach dem Schuss folgt die „rote Arbeit“ und ohne scharfes Jagdwerkzeug geht hier nichts. Für die Wildbeobachtung und das saubere Ansprechen des Wildes ist ein vernünftiges Fernglas unabkömmlich. Daran sollte man als Jäger nicht sparen. Denn je hochwertiger das Glas, um so besser funktioniert das Fernglas auch bei Dämmerung und Nacht. Für den Transport der ganzen Jagdausrüstung sorgt ein robuster Jagdrucksack mit genügend Stauraum.

Jagdzubehör auf dem Stand der Zeit

Nicht nur die Jagd hat sich über die Jahrzehnte hinweg verändert.
Auch das Zubehör für die Jagd ist mit der Zeit gegangen: Heute sind im Revier echte Hightech Produkte im Einsatz.

Der moderne Jäger überwacht seine Kirrungen mit Wildkameras. Futterautomaten streuen regelmäßig und komplett autonom das Kirrfutter. Während der Jäger früher Entfernungen mit bloßem Auge schätzen musste, reicht heute ein kurzer Blick durch den Entfernungsmesser. Selbst die mondlose Nacht ist heutzutage dank Nachtsichtgeräten und leistungsstarken Taschenlampen kein Problem mehr.

Bei der Wahl des Jagzubehörs geht es allerdings nicht nur um technische Spielereien. Ganz besonders ist hier auf Sicherheitsaspekte zu achten. Auch im Bezug auf diesen Aspekt hilft der technische Fortschritt: Wo man früher noch einen Gehörschaden in Kauf genommen hätte, setzt man heute auf aktive elektronische Gehörschützer mit Geräuschverstärkern.

Jagdzubehör für die Lockjagd

Die Lockjagd ist eine der reizvollsten Jagdarten: Der Jäger steht vor der Herausforderung, das Wild trickreich zu überlisten. Beim Anlocken kommen dabei akustische Locker, Lockmittel oder Lockattrappen zum Einsatz.

Jeder Jäger wird es aus eigener Erfahrung bestätigen: Es ist ein tolles Erfolgserlebnis, wenn der scheue Rehbock auf das Blatten mit dem Blatter anspringt. Mindestens genauso gut fühlt es sich an, wenn man bei der Krähenjagd die schlauen Vögel mit Krähenlockern und Lockvögeln überlistet.