Tarnhosen – Wie Sie Ihr Tarnoutfit komplettieren

Oft wird sie zu Unrecht vergessen: Doch die Tarnhose gehört genau wie die Tarnjacke zur passenden Tarnkleidung bei der Jagd fest dazu.

Viele Jäger denken nicht daran, dass grade bei aktiveren Jagdarten wie der Pirsch die Beine ständig in Bewegung sind. Wild kann Bewegungen und damit den Jäger viel schneller als Gefahr wahrnehmen, wenn er deutlich von seiner Umgebung abhebt. UNd das passiert, wenn er falsch gekleidet ist. Es gilt, die Konturen des Jägers zu verwischen und den Kontrast seines Körpers zu seiner Umwelt so gering wie möglich zu halten.

Gut getarnte Beine fallen in der Bewegung viel weniger auf, als in einer dunkleren Hose vor hellem Hintergrund.

Welche Tarnhose für Ihre Bedürfnisse?

Für welche Tarnhose Sie sich letztendlich entscheiden, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen und den Gegebenheiten der Umgebung ab, in welcher Sie jagen wollen.

  • Leichte Hosen wie die Sika Gear Mountain Hose oder auch die Härkila Q-Fleece Hose Optifade eignen sich ideal für aktive Jagdarten in den Sommermonaten und bei wärmeren Temperaturen.
  • Gefütterte und wasserabweisende Hosen wie zum Beispiel die Seeland Polar Latzhose halten Sie auch bei widrigen Wetterbedingungen warm und trocken.
  • Neben dem „totalen“ verschmelzen mit seiner Umwelt kann es auch darauf ankommen, zwar vom Wild nicht gesehen zu werden, für seine Mitjäger aber sehr wohl sichtbar zu sein. Zum Beispiel bei Drückjagden, bei denen es auf signalfarbene Kleidung ankommt. Hier spielen Hosen wie die Pinewood Retriever Jagdhose oder die Härkila Moose Hunter Hose ihre Stärken aus.

Welches Tarnmuster für meine Tarnhose ist das Richtige?

Wenn Sie eine Tarnhose kaufen möchten, stellt sich natürlich die Frage nach dem richtigen Tarnmuster. Generell kann man sagen, dass das Muster der Camouflage Hose zur Umgebung passen muss, in der Sie diese tragen möchten.

Hellere Tarnmuster wie beispielsweise MAX-4, MAX-5 oder auch bei der Sitka Gear Mountain Hose – Subalpine tarnen Sie ideal in erntereifen Getreidefeldern, am Schilf oder auch in trockenem Gras.

Dunklere Muster wie Optifade, Realtree Xtra oder Break-Up Infinity lassen Sie dagegen in dunkleren Wäldern oder Büschen regelrecht verschwinden.

Für welche Zwecke jedes einzelne Tarnmuster entwickelt wurde und in welchen Umgebungen es Sie am besten tarnt, können Sie in unserem Tarnmuster und Camo Guide nachlesen. Dort finden Sie noch einmal genaue Beschreibungen zu den einzelnen Tarnmustern.


Bei weiteren Fragen zur perfekten Tarnhose für ihre Gegebenheiten kontaktieren Sie uns gerne.